„Chargy“ – Eine Transparenzsoftware auf dem Vormarsch

Die offene Branchenlösung für die Elektromobilität wird ausgezeichnet.

Die Transparenzsoftware „Chargy“ für das eichrechtkonforme Laden von E-Autos definiert den Begriff „Open Source“ neu. Dafür wurde die Software nun mit dem 1. Thüringer Open Source Preis geehrt. Verliehen wurde der Preis vom Thüringer Wirtschaftsministerium und dem ITnet Thüringen e.V. im Rahmen der IT-Leistungsschau in Erfurt.

Erfurt/Kitzingen: Der Ladeinfrastruktur-Anbieter chargeIT zählt als Initiator von „Chargy“ und entwickelt eine Open-Source-Software für das in Kreisen der E-Mobilität heiß diskutierte Thema der Eichrechtkonformität. Dieser Ansatz ist dringend notwendig, um eine für alle Stakeholder funktionierende Branchenlösung zu schaffen. „Eine 100% Open Source Lösung wird dringend benötigt, damit die stetige Weiterentwicklung über Unternehmensgrenzen hinaus gewährleistet wird und die Abrechnung für den Nutzer einfach & transparent bleibt“, so Sebastian Bachmann, Geschäftsführer von chargeIT. Das Besondere an „Chargy“ ist, dass die Software von jedermann kosten- und lizenzfrei bezogen, integriert und weiterentwickelt werden kann.

Neben chargeIT als Initiator gilt unter anderem auch der Ladeverbund+ als Unterstützer der Software-Lösung „Chargy“. Andere Hersteller und Programmierer sind eingeladen, die Software mit zu entwickeln und eine übergreifende Branchenlösung für das Eichrecht zu schaffen.

 Nutzerfreundliche Prüfung der Abrechnung von Ladevorgängen

„Chargy“ konnte unter anderem in den wesentlichen Entscheidungskriterien „Innovationsgrad“, „Relevanz für die Praxis“ sowie „Übertragbarkeit auf andere Nutzer und Skalierbarkeit“ überzeugen. Die Software ist als Open Source-Projekt für eine nutzfreundliche Prüfung der Abrechnung von Ladevorgängen ausgelegt. Gleichzeitig wird eine effiziente und kostengünstige Weiterentwicklung als Branchenlösung gewährleistet.

Die Software ist bereits erfolgreich durch mehrere unabhängige Firmen getestet worden und für den produktiven Einsatz verfügbar. Die Gesamtlösung befindet sich im Endstadium der Prüfung bei den für das Eichrecht in der Elektromobilität zuständigen Behörden.

Aktueller Entwicklungsstand

Schon jetzt sind Weiterentwicklungen geplant: „Chargy“ soll in Zukunft die Übertragung von abrechnungsrelevanten Daten zwischen Ladestations-Betreibern und E-Mobilitätsanbietern vereinfachen und beschleunigen.

„Chargy“ ist als Desktop-Software und als Smartphone-App konzipiert und wird, nach Abschluss der initialen Zertifizierung, in den nächsten Wochen in den App-Stores von Microsoft, Apple und Android verfügbar sein. Ebenso wird es eine Linux-Variante und eine Boot-DVD geben.

Was bedeutet Open Source?

Open Source bezeichnet eine Software, welche öffentlich einsehbar und von Dritten geändert, genutzt und weiterentwickelt werden kann. Näheres regelt das Contributor Licence Agreement auf GitHub.

Der ITnet Thüringen e.V. verlieh in diesem Jahr erstmals den Thüringer Open Source Preis. Durch den Wettbewerb soll die Sichtbarkeit von Open-Source-Lösungen in Thüringen erhöht werden. Ein weiteres Ziel ist die Förderung der öffentliche Diskussion über das Thema „Open-Source“. Die Jury ist mit Vertretern aus der Wirtschaft, Wissenschaft und Politik besetzt.

 

Der Ladebildschirm während des Installationsvorgangs der Desktop- Variante von „Chargy".
Auf dem Smartphone ist die Ansicht der Einstiegsseite klar und nutzer- freundlich strukturiert, sodass die Bedienung intuitiv erfolgen kann.

Mehr Informationen zum Open Source-Projekt gibt es auf den GitHub-Projekt-Webseiten unter:
https://github.com/OpenChargingCloud/ChargyDesktopApp
https://github.com/OpenChargingCloud/ChargyMobileApp