barcatta beim 2. Fachkräftetag Mainfranken - Nachlese

Mittwoch, den 04. Juli 2018

Nicole Möhres und Simon Klingenmaier halten gemeinsam mit Julia Holleber von der IHK einen Vortrag auf dem 2. Fachkräftetag Mainfranken.

“Digital Recruiting – Innovative Praxiskonzepte für den Mittelstand” lautete das Thema unseres Vortrags beim 2. Fachkräftetag Mainfranken in Dingolshausen am 22. Juni 2018. Gemeinsam mit Julia Holleber von der IHK Würzburg-Schweinfurt referierten Nicole Möhres und Simon Klingenmaier zu dem aktuellen Thema und gaben praxisnahe Tipps.

Der 2. Fachkräftetag Mainfranken

Mit dem Thema „Talente entdecken, Innovationen ermöglichen, Unternehmenskultur gestalten“ lud die Allianz „Fachkräfte für Mainfranken“ in den FREI:RAUM nach Dingolshausen ein, um über Maßnahmen zur Fachkräftesicherung zu informieren. Rund 130 Unternehmer und Personalverantwortliche aus der Region folgten der Einladung.

Die digitale Transformation als Chance für Unternehmen

Die Arbeitswelt ist in einem stetigen Wandel, vor allem die Digitalisierung spielt dabei eine bedeutende Rolle. Als Unternehmen und gerade in der Personalarbeit kann man aber genau davon profitieren, wenn man sich darauf einlässt. Vor allem zielgruppenspezifische und zeitgerechte Personalrekrutierung, agiles, kreatives Handeln im Unternehmen und angepasster Führungsstil und Unternehmenskultur bieten zahlreiche Chancen im digitalen Wandel.

Zielgruppenspezifisches Recruiting und Active Sourcing als Schlüssel zum Mitarbeiter von Morgen

Nicole Möhres (IT-Recruiting und Marketing), Simon Klingenmaier (Leiter des Geschäftsbereichs IT-Personaldienstleistungen und Recruiting, beide barcatta GmbH) und Julia Holleber (Referentin für den Bereich E-Business, IHK Würzburg-Schweinfurt) verdeutlichten, wie wichtig zielgruppenspezifisches Recruiting und Active Sourcing bei der Mitarbeitersuche sind. Hierzu stellten sie wichtige Tools und Plattformen vor und gaben Einblicke in die SEO-Optimierung.

Unser Vortrag zum Nachlesen

PDF-Download

Weiter Themen: Aktuelle Anforderungen am Arbeitsmarkt, Agiles Arbeiten und „New Work“

Neben unserem Vortrag veranschaulichte Judith Wüllerich von der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg die aktuellen Anforderungen am Arbeitsmarkt, die mit der Digitalisierung einhergehen. Außerdem nahm sie Bezug auf Kompetenzen, die Mitarbeiter benötigen und die sich durch die Digitalisierung verändern. Mit Hilfe des Design Thinking Ansatzes erklärte Tobias Greissing vom Zentrum für digitale Innovationen Mainfranken den Hintergedanken von agilem Arbeiten und innovativem Denken. Sind Agilität, Mitbestimmung, Hierarchieabbau und die damit verändernde Führungsrolle nur ein Hype oder die Personalstrategien der Zukunft? Diese Frage stellte sich Prof. Dr. Simon Werther von der Hochschule der Medien Stuttgart und Gründer des Unternehmens HRinstruments zum Ende des 2. Fachkräftetags Mainfranken.